Uptrends nimmt Website Erreichbarkeit von 52 Automarken unter die Lupe

Uptrends überprüft regelmäßig die Website Erreichbarkeit führender Anbieter in den wichtigsten Industrien. Aktuell wurden die Websites von 52 globalen Automarken analysiert.

Dem Deutschen ist sein liebstes Kind sein Auto, so sagt man zumindest. Fest steht jedoch, dass die meisten Männer eine starke Bindung zu ihrer bevorzugten Automarke haben. Wie die verschiedenen Automarken dieses ihren Fans danken, will der aktuelle Website Erreichbarkeits-Vergleich von 52 Automarken beleuchten.

Uptrends, einer der führenden Anbieter von externen Website Monitoring Services, hat hierzu im Zeitraum vom 11. September bis 21. Oktober 2012 die Homepages von 52 führenden Automarken in einem Abstand von 5 Minuten besucht. Diese Überprüfungen wurden von den über 100 Checkpoints aus durchgeführt und erlauben damit eine globale Sicht auf die Websites.

Das Ergebnis förderte erfreuliche Fakten zutage. Insgesamt 43 Automarken (83 Prozent) wiesen eine Uptime von mindestens 99,90 Prozent aus. 25 der Websites waren mit 100 Prozent sogar ohne eine Unterbrechung für Kunden, Investoren und Interessenten verfügbar.

Nur wenige Websites blieben unter dem Zielwert von 99,90 Prozent. Es waren genau 9. Dabei kristallisierte sich heraus, dass die Automarken Suzuki, Maserati und Nissan die größten Potentiale haben, um für ihre Website Besucher optimal erreichbar zu sein.

Die durchschnittliche Uptime der 52 Websites lag bei 99,85 Prozent. Bezogen auf die einzelne Website war dies eine Downtime von einer Stunde und 28 Minuten.

„Das gute Ergebnis dieses Vergleichs der Automarken Websites zeigt, dass die Autoindustrie verstanden hat, wie wichtig die eigenen Webseiten und deren uneingeschränkte Uptime für die Außenwirkung des Unternehmens ist. Gleichzeitig beweist dies auch das hohe Maß an Kundenorientierung, dass bei den Automarken vorhanden ist.“, erläutert Ralf Nahnsen, bei Uptrends verantwortlich für den Vertrieb in Deutschland, Österreich und der Schweiz. „Studien in anderen Industrien haben vielfach belegt, dass dort noch viel Aufklärungsarbeit zu leisten ist und ein Bewusstseins Wandel bei vielen Entscheidern notwendig ist. Optimale Website Erreichbarkeit ist keine Selbstverständlichkeit. Hierzu bedarf es permanenter Kontrolle und unentwegter Optimierungen.“

Nachfolgend die Übersicht der Website Uptime und Downtime aller 52 Automarken:

Hersteller

Erreichbarkeit (%)

Ausallzeit / h

Ausfallzeit / min.

Suzuki

95,43

44,1

2644

Maserati

99,18

7,9

472

Nissan

99,26

7,1

428

Geely

99,68

3,1

187

Fiat

99,71

2,8

170

Mini

99,77

2,2

134

Alfa Romeo

99,82

1,7

104

Lancia

99,82

1,7

102

Lamborghini

99,89

1,1

64

Renault

99,91

0,9

52

Subaru

99,93

0,7

42

Citroen

99,95

0,5

30

Ford

99,97

0,3

16

Ferrari

99,98

0,2

13

Buick

99,98

0,2

12

Land Rover

99,98

0,2

11

Peugeot

99,98

0,2

11

Mazda

99,98

0,2

10

Tesla

99,98

0,2

10

Porsche

99,99

0,1

6

Infiniti USA

99,99

0,1

5

Lincoln

99,99

0,1

5

BMW USA

99,99

0,1

5

Bentley

99,99

0,1

5

Chevrolet

99,99

0,1

5

Oldsmobile

99,99

0,1

5

Mercedes-Benz

99,99

0,1

5

Acura

100,00

0,0

0

Audi

100,00

0,0

0

Cadillac

100,00

0,0

0

Chrysler

100,00

0,0

0

Daihatsu

100,00

0,0

0

Dodge

100,00

0,0

0

GMC

100,00

0,0

0

Honda

100,00

0,0

0

Hummer

100,00

0,0

0

Hyundai USA

100,00

0,0

0

Jaguar

100,00

0,0

0

Jeep

100,00

0,0

0

Lexus

100,00

0,0

0

Lotus

100,00

0,0

0

Mercury

100,00

0,0

0

Mitsubishi

100,00

0,0

0

Opel

100,00

0,0

0

Pontiac

100,00

0,0

0

Rolls-Royce

100,00

0,0

0

Saturn

100,00

0,0

0

Scion

100,00

0,0

0

Smart

100,00

0,0

0

Toyota

100,00

0,0

0

Volkswagen

100,00

0,0

0

Volvo

100,00

0,0

0

Methodik

Uptrends hat im Zeitraum zwischen dem 11.09.2012 und 21.11.2012 mit seinem Website Monitoring Netzwerk, bestehend aus mehr als 100 Checkpoints, die Erreichbarkeit der Websites in einem Abstand von 5 Minuten überwacht. Überwacht wurde jeweils die Homepage der jeweiligen Anbieter. Ist während des Website Monitoring von einer Monitoring Station ein Fehler festgestellt worden, wurde unmittelbar von einem weiteren, unabhängigen Checkpoint eine zweite Überprüfung der Website durchgeführt. Nur wenn diese Überwachung ebenfalls einen Fehler ergeben hat, wurde dies von Uptrends als Downtime bewertet. Damit konnte Uptrends Fehlalarme und fehlerhaft ermittelte Downtime ausschließlichen.

Innerhalb des Untersuchungszeitraums durchgeführte Wartungszeiträume an Websites sind von Uptrends nicht separat erfasst oder speziell gekennzeichnet.

Zusätzlich zum internen Monitoring erhalten Unternehmen mit dem externen Website Monitoring wichtige Informationen über ihre Website aus Sicht der Website Besucher. Mit Uptrends erhalten Unternehmen eine 360 Grad Blick auf ihre Websites, volle Kontrolle und die Sicherheit, dass die Websites immer für die Kunden erreichbar sind.